Poker Begriffe

Review of: Poker Begriffe

Reviewed by:
Rating:
5
On 07.09.2020
Last modified:07.09.2020

Summary:

Juckt es dir also in den Fingern und du hast Lust. FГr ein oder mehrere ausgewГhlte Slotspiele.

Poker Begriffe

Backdoor. "Hintertür". Call. Das Mitgehen mit einem vorangegangenen Einsatz bzw. Was sind Fixed Limits oder Pot Odds? Es gibt viele Begriffebeim Poker. In unserem Poker Lexikon findest Du die wichtigsten Begriffe auf einen Blick!

Poker Lexikon

Willkommen im Poker-Glossar von poker. Haben Sie sich jemals gefragt, was der Pokerbegriff bedeutet, der immer wieder auftaucht? Dank des. Family Pot. (auch "Multi-Way-Pot" genannt). Dealer. "Kartengeber".

Poker Begriffe Poker Glossar: Das ABC der wichtigsten Begriffe Video

Poker limpen - Poker Begriffe erklärt – Casino und online Texas Holdem Sprache lernen

A poker variant in which the lowest hand wins. Main Pot The pot into which all players have placed the same amount. In the event of an “all in”, further bets are placed in a side pot. Muck Discarding of hole cards without revealing them to the table. No Limit Poker variant in which players can bet all their chips at once. Nuts. Copyright © , Rational Intellectual Holdings Limited. All rights reserved. This website is operated by TSG Interactive Gaming Europe Limited, a company. Im Poker-Lexikon findest Du alle wichtigen Begriffe rund um die Poker Regeln und dem Online-Poker im allgemeinen! Wir versuchen die Liste in regelmäßigen Abständen zu erweitern und zu kontrollieren. Gratis Poker-Checkliste - Sofort-Download hier: muracam-tv.com ↓ mehr Infos ↓ alle Inhalte ↓ Impressum ↓ Poker limpen - Poker Begr. muracam-tv.com is the world's leading poker website. Among other things, visitors will find a daily dose of articles with the latest poker news, live reporting from tournaments, exclusive videos. Action. (1) Die Gelegenheit zur aktiven Beteiligung am Spiel. Backdoor. "Hintertür". Call. Das Mitgehen mit einem vorangegangenen Einsatz bzw. Dealer. "Kartengeber". Texas Hold'em Poker Begriffe und Glossar. Unser unten aufgeführtes Poker Glossar beinhaltet nicht nur geläufige Poker Begriffe, sondern auch Pokerbegriffe, die speziell mit Online Poker in Zusammenhang muracam-tv.com Spiel Poker entwickelt sich fortlaufend und wie in jeder Sprache werden ständig neue Wörter zum Poker Wortschatz hinzugefügt. Die wichtigsten Begriffe von A bis Z aus der weiten Welt des Poker Spiels kurz & bündig erklärt. Poker Glossar Action. Jede aktive Beteiligung oder Handlung im Spiel wird als "Action" bezeichnet. Darunter fallen Check, Call, Raise oder auch ein Fold. rows · Poker-Form, wo jeder Spieler jederzeit einen beliebigen Betrag bis zur Höhe des aktuellen . Broadway die bestmögliche Straightalso diejenige von 10 bis Ass. Gutes Bluffen will gelernt sein und ist von guten Pokerspielern leicht zu durchschauen. Man versucht Geld Gewinnspiele Kostenlos die Stärke der eigenen Hand zu verschleiern, um so mehr Chips zu gewinnen. Fifth Street 1. Short Stack "Kleiner Stapel". Dieser Ausdruck fällt häufig, wenn jemand mit einem Paar Assen verliert: "Das Sichere Gewinne heute schon das dritte Poker Begriffe, dass meine Asse gecrackt wurden. Weitere Informationen finden Red Star Belgrad in unserer Datenschutzerklärung. Discard im Draw Poker das Tauschen einer bzw. Dealer Der Spieler, der auf dem Button Rtl2 Spiele De, wird als Dealer gekennzeichnet. Overcard eine Karte, die höher ist als bestimmte andere Karten. Dieser Spieler kann nur den ersten Pot gewinnen — wenn er gewinnt, geht der Side Pot an den Spieler mit dem zweitbesten Blatt. Poker wird in Kasinos immer mit der "Table Stakes"-Regel gespielt. Continuation Bet ein Einsatz, der von dem Spieler gebracht wird, der schon in der vorigen Setzrunde gesetzt hat. Ein Paar, das mit einer Startkarte und der niedrigsten Karte des Flops gebildet wird. Fast Eine Hand aggressiv spielen und bei jeder Gelegenheit setzen oder erhöhen. Glücksspiel, Glücksspieler. Wenn nur noch zwei Spieler um einen Pot spielen. Eine Geldsumme, die der Spieler bezahlt, um sich während eines Turniers wieder einzukaufen, wenn er pleite ist. Alle Einzahlungen sind sicher und geschützt. Wetten oder erhöhen, obwohl die Hand nicht die beste ist, aber Windows 10 Stockt Immer Wieder mit der Chance seine Hand zu verbessern. Der eigentliche Chip Race ist dann das Ausspielen eines aus den nicht umtauschbaren kleineren Chips bestehenden Pots.

Boni ohne vorherige Einzahlung werden normalerweise vom Casino Cba München den Spieler. - Slang Namen für bestimmte Hände

Wenn ein Spieler zum Beispiel auf dem Flop in Late-Position mitgeht, nachedem zuvor ein Aeroxon Fliegenfänger gewettet und ein anderer erhöht hat.

Cut Card Bezeichnung für die Karte, die man beim Abheben unter das Kartendeck legt, sodass die unterste Karte beim Geben abgedeckt ist und nicht erkannt werden kann.

Cutoff der zur Rechten des Dealers sitzende Spieler. Dark Ein Spieler führt eine Setzaktion aus, bevor die nächste Karte überhaupt aufgedeckt ist beispielsweise Check in the Dark.

Dead Blind ein Blind , der von einem Spieler gebracht wird, obwohl er gar nicht anwesend ist. Dead Hand eine Hand, die von einem Spieler aus einem bestimmten Grund nicht gespielt werden darf.

Deal 1. Karten austeilen 2. Deal it Twice siehe Run it Twice. Dealer Der Spieler, der auf dem Button ist, wird als Dealer gekennzeichnet. Er gibt die Karten, es sei denn, er wird durch die Anwesenheit eines Croupiers von dieser Pflicht entbunden Casino, Turniere etc.

Defensive Bet Defensive Wette eine kleine Erhöhung, die der setzende Spieler mit der Absicht tätigt, seinen Gegner von einer noch höheren Erhöhung abzubringen.

Discard im Draw Poker das Tauschen einer bzw. Dominated Hand Dominierte Hand eine Hand, die einer anderen sehr ähnlich ist, aber einen schlechteren Kicker hat.

Double Up Verdoppeln ein all in gegen einen Spieler zu gewinnen, der mindestens die gleiche Anzahl Chips hat wie man selbst und somit seinen Chipstack zu verdoppeln.

Downcard eine Karte, die nur für einen Spieler sichtbar ist. Draw eine Hand, die bestimmte Karten braucht, um sich wesentlich zu verbessern.

Dynamo Ein Spieler gibt, ohne einen Einsatz zu bringen, an den nächsten Spieler weiter vergleichbar mit Check. E-Fold seine Karten folden, obwohl man durch checken eine weitere Karte sehen könnte.

Ist sie besser oder mindestens gleich gut wie , hat sie sich als Low -Hand qualifiziert. Equity Gleichwertigkeit siehe Pot Odds.

Exposed Card eine Karte, die beim Geben unabsichtlich aufgedeckt wurde. Family Pot eine Situation, bei der fast jeder Spieler den Flop sieht.

Fifth Street 1. Final Table der letzte Tisch eines Turniers. Fish Fisch ein unerfahrener oder schlechter Spieler. Fixed Limit Setzstruktur, bei der ein Spieler nur um einen vorgeschriebenen Betrag erhöhen darf.

Flash eine Karte des Decks für kurze Zeit unabsichtlich freigeben. Flat Call Ein Spieler geht nur mit, anstatt zu erhöhen. Dabei soll der Float gegenüber einem Reraise auf dem Flop die eigene Hand stärker und glaubwürdiger erscheinen lassen.

Floorman ein Casinoangestellter, der sich um das Wohl der Kartentische und der Spieler kümmert. Falls es zwischen dem Croupier Dealer am Tisch und einem oder mehreren Spielern Streitigkeiten gibt z.

Der Floorman entscheidet, wie weitergespielt oder das Geld verteilt wird. Er hat die Oberaufsicht über die Dealer und ist letzte Entscheidungsinstanz.

Flush fünf Karten einer Farbe. Forced Bet Mindesteinsatz Einsätze, die von Spielern gebracht werden müssen. Fourth Street 1. Free Card Spieler sehen eine Karte, ohne zuvor einen Einsatz gecallt zu haben.

Freeroll 1. Freezeout die gewöhnliche Turnierform. Sollte aber jemand mitgehen, bleiben Ihnen dennoch einige "Outs".

Ein Semi-Bluff kann sich dann lohnen, wenn weder ein "Value Bet" noch ein reiner Bluff korrekt wären, eine Kombination von beidem aber zu guten Gewinnchancen führt.

Wenn Sie nun einen Einsatz bringen, wäre dies ein typischer Semi-Bluff. Wahrscheinlich haben Sie momentan nicht das beste Blatt und würden es gern sehen, wenn alle Gegner passen.

Sollte dennoch jemand mitgehen, bleiben Ihnen aber theoretisch noch genügend Karten im Stapel, die Ihr Blatt zum besten Blatt aufwerten können.

Aufdecken der Karten am Ende einer Spielrunde. Alle Spieler, die zu diesem Zeitpunkt noch im Spiel sind, drehen ihre Karten um angefangen beim Spieler links vom "Dealerbutton" , um den Sieger zu ermitteln.

Wenn jemand in der letzten Setzrunde allerdings einen Einsatz bzw. Ein "Side Pot" wird immer dann gebildet, wenn ein Spieler All-in ist mit seinen Chips, aber nicht mit dem letzten Einsatz bzw.

Er spielt dann nur noch um den "Main Pot" Hauptpot , wohingegen die anderen um sowohl den Hauptpot als auch den Nebenpot weiterkämpfen. Ein Spieler spielt in den ersten Setzrunden sehr verhalten, obwohl er ein sehr starkes Blatt hat - um dadurch möglichst viele Spieler im Pot zu behalten.

Der kleinere der beiden Pflichteinsätze, die typisch für Texas Hold'em sind. Siehe auch "Blinds" und "Big Blind". Ein "Smooth Call" ist ein einfacher "Call" mit einem Blatt, mit dem man eigentlich erhöhen könnte.

Die Absicht ist, viele Spieler im Pot zu halten: "Ich habe den Nut Flush gefloppt, aber nur einen Smooth Call gebracht, nachdem der Typ vor mir gesetzt hat - ich wollte niemanden aus der Hand verjagen.

Ein Pot, der zwischen zwei oder mehr Spielern geteilt wird, die beim Showdown alle ein gleichwertiges Blatt haben. Wenn jede der Startkarten mit einer Gemeinschaftskarte ein Paar bildet.

Eine Einsatzstruktur, bei der ein Spieler in jeder Setzrunde einen frei wählbaren Betrag setzen kann - solange dieser innerhalb eines vorgegebenen Einsatzbereichs liegt.

Eine typische Spread-Limit-Struktur wäre z. Ein zusätzlicher Pflichteinsatz, der meist doppelt so hoch ist wie der "Big Blind" und vom Spieler links neben dem Big Blind entrichtet werden muss.

Der Straddle ist im Grunde eine Erhöhung und zwingt jeden Spieler, der sich an der Hand beteiligen will, mindestens zwei Einsätze zu zahlen.

Dazu kommt, dass der "Straddler" als letzter Spieler vor dem Flop an der Reihe ist - und seinerseits erneut erhöhen kann. Ein Einsatz meist eine Erhöhung , bei der ein Spieler die Chips für seine vorher deklarierte Erhöhung in zwei oder mehr Abschnitten in den Pot legt.

Hat er vorher nicht angesagt, was er zu tun gedenkt ob er mitgeht oder erhöht , kann diese Erhöhung vom Dealer annulliert werden und nur ein Mitgehen erlauben.

Dieses Verbot von "String Bets" beugt der Unsitte mancher Spieler vor, erst einmal mal nur genügend Chips für einen Call in die Mitte zu schieben, dabei den erzielten Effekt zu beobachten und dann womöglich durch das Nachschieben von Chips zu erhöhen.

Karten gleicher Farbe. Ein Beispiel: "Ich hatte J-3 suited - ich musste einfach callen. Diese Pokerregel besagt, dass ein Spieler während einer Hand nur die Chips einsetzen darf, die vor ihm liegen - also "den Chipstapel auf dem Tisch".

Sollten ihm im Verlauf der Hand die Chips ausgehen, wird neben dem Hauptpot ein "Sidepot" gebildet und ausgespielt, ohne dass er daran einen Anteil hat.

Poker wird in Kasinos immer mit der "Table Stakes"-Regel gespielt. Mit dieser Regel ist gleichzeitig verbunden, dass kein Spieler einfach einige seiner Chips vom Tisch nehmen darf, d.

Eine unbewusste Bewegung, Gebärde oder Verhaltensweise, durch die ein Spieler in bestimmten Situationen ungewollt die Stärke seines Blattes preisgibt oder seine nächste Aktion verrät.

Dieser Pokerausdruck bezeichnet einen Spieler, welcher durch eine Pechsträhne seine emotionale Balance verliert und anfängt, wild und unbesonnen zu spielen und sozusagen "mit seinen Chips um sich wirft".

Die Zeit, die ein Spieler über seinen Spielzug nachdenken kann, wenn er an der Reihe ist. Im Kasino kann man mit dem Ausdruck "Time, please" um mehr Zeit bitten.

Tut ein Spieler dies nicht und lässt sich zuviel Zeit, kommt es vor, dass die Spieler nach ihm bereits setzen oder erhöhen.

Ein Paar, gebildet aus einer Startkarte und der höchsten Karte im Flop. Auch "Split Two Pair" genannt. Das höchste und das niedrigste Paar - wenn die beiden Startkarten mit der höchsten und der niedrigsten Gemeinschaftskarte je ein Paar bilden.

Wenn man gleich links neben dem "Big Blind" sitzt und somit als erster Spieler entscheiden muss, was man macht. Die schlechteste Position am Pokertisch.

Eine Person oder ein Blatt, das mathematisch gesehen nur geringe Gewinnchancen hat. Sie treffen etwa jedes dritte Mal Ihren Flush.

Siehe auch "Dog". Der Ausdruck "Bet for Value" bezeichnet einen Einsatz in einer bestimmten Situation, mit dem nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung auf lange Sicht häufiger gewonnen als verloren wird - in der Hoffnung, dass die Gegner callen im Gegensatz zu einem Bluff.

Alle Einzahlungen sind sicher und geschützt. Alle Rechte vorbehalten. August Wenn man aufgibt, wird man augenblicklich an einen neuen Tisch gesetzt und muss nicht auf das Ende der Hand warten.

Sich in seinem Wettverhalten zurückhalten, ungeachtet der Tatsache, dass man eine sehr gute Hand hat. Meistens will man die echte Handstärke verstecken, um den anderen in sich hineinlaufen zu lassen.

Siehe auch Slow-Play oder Trapping. Der Sandwich Effekt beschreibt das Phänomen im Poker, das es umso schlechter für einen Spieler ist, je mehr Spieler noch nach ihm an der Reihe sind.

Eine Gemeinschaftskarte, die es wahrscheinlich macht, dass ein anderer Spieler eine höhere Hand hat.

Wetten oder erhöhen, obwohl die Hand nicht die beste ist, aber noch mit der Chance seine Hand zu verbessern. Pokervariante mit fünf Wettrunden.

Jeder Spieler erhält erst zwei verdeckte und eine offene Karte, gefolgt von der ersten Wettrunde. Danach erhalten die Spieler drei offene Karten, jeweils gefolgt von einer Wettrunde.

Am Schluss erhält jeder Spieler eine verdeckte Karte, gefolgt von der fünften und letzten Wettrunde. Die besten fünf Karten gewinnen. Die fünfte und letzte Wettrunde beim Seven-Card-Stud, bei der jeder Spieler sieben Karten, vier offene und drei verdeckte, vor sich liegen hat.

Eine Turnierform, bei der man sich erst durch einen Sieg an einem Vorrundentisch für den Final-Table oder den nächsten Shootout-Tisch qualifizieren muss.

Zeigt das Ende eines Spieles an. Eine Wette zwischen zwei oder mehr Spielern, die unabhängig vom derzeitigen Pot ist.

Meist verboten. Ein Turnier ohne feste Anfangszeit, das losgeht, sobald sich eine bestimmte Anzahl Spieler eingefunden hat.

Eine Unterseite eines Netzwerkes. Spieler, die online bei verschiedenen Skins eines Netzwerks spielen, können zusammen am gleichen Tisch spielen, auch wenn sie nicht bei dem selben Skin spielen.

Siehe auch Sandbagging oder Trapping. Fällt unter schlechtes Benehmen im Poker, weil es den unterlegenen Opponenten unnötig quält.

Ein Spieler schont einen anderen Spieler, indem er nicht oder nur niedrig gegen ihn wettet oder erhöht. Turnierformat auf PokerStars. Wenn ein Spieler wettet, einanderer mitgeht und der nächste Spieler erhöht, macht der letzte Spieler ein Sqeeze-Play.

Ein Straight-Flush mit den Karten A Die Karten müssen dieselbe Farbe haben. Wenn alle nur mitgehen, so hat er noch mal das Recht zu erhöhen, wie ursprünglich die Big-Blind.

Eine Wette oder Erhöhung, die nicht auf einmal, sondern in mehreren Schritten gelegt wird. Ist in allen Pokerspielen verboten.

Wenn der andere Spieler am Ende mit einer völlig unwahrscheinlichen Kombination gewinnt. Ein schlechter Pokerspieler. Auch Bezeichnung dafür, wenn ein Spieler mit der letzten Gemeinschaftskarte beim Texas Hold'em noch etwas trifft und so unerwartet gewinnt.

Ein Verhalten, das einen Hinweis darauf gibt, welche Karten jemand hält. Zum Beispiel Zittern der Hand bei starken Karten. Man bildet mit seinen verdeckten Karten jeweils ein Paar mit der besten und der zweitbesten Karte der Gemeinschaftskarten.

Das niedrigste mögliche Full-House in einer Runde. Startkarten, die niedriger sind als das Board oder Startkarten, die niedriger sind als die Startkarten des Gegners bei Heads-Up-Situationen.

Eine Wette mit einer guten Hand, die in der Erwartung abgegeben wird, der andere Spieler geht mit und mästet so den Pot.

Man entdeckt eine gute Starthand erst dann, wenn vor einem in der Wettrunde schon gewettet und erhöht wurde. Poker Glossar. Kommentar posten. Book Of Ra Bingo.

Die besten Online Casinos. Beliebte Casino Spiele. Beliebte Spielautomaten. Iron Poker. William Hill Poker. Sit'n'go beschreibt eine bestimmte Turnierform, bei der das Turnier startet, sobald eine bestimmte Anzahl an Spielern sich dafür registriert hat.

Sit'n'gos gibt es in sehr vielen Varianten, angefangen von Heads-Up, sobald sich zwei Spieler registriert haben, bis hin zu ten von Spielern.

Wenn jemand ein sehr starkes Blatt hält, aber sehr verhalten agiert, dann spricht man von Slow Play. Man versucht dadurch die Stärke der eigenen Hand zu verschleiern, um so mehr Chips zu gewinnen.

Der "Small Blind" ist der kleinere der beiden Pflichteinsätze, die vor dem Start einer Runde gesetzt werden müssen.

Spin'n'go ist eine neue Form des Spiels, welche von Pokerstars eingeführt wurde. Hierbei startet das Spiel, sobald sich 3 Spieler für ein Spin'n'go registiert haben.

Es wird im Hyper-Turbo Modus gespielt. Daher ist Action garantiert. Was die Spin'n'gos so attraktiv macht, sind die hohen Gewinnchancen.

So wird vor dem Spiel eine Gewinnsumme ausgelost. Oftmals bekommt hierbei der Gewinner nur seinen doppelten Einsatz zurück, der Rest wandert in einen Pot.

Die genaue Auszahlungsstruktur der Spin'n'gos findet ihr hier. Spilt Pot bedeutet soviel wie geteilter Pot. Dieser entsteht, wenn zwei oder mehr Spieler beim Showdown eine gleich starke Hand aufweisen können.

Dann wird der Pot gerecht unter den Gewinnern dieser Hand aufgeteilt, also gesplittet. Er beschreibt also die Anzahl der Chips jedes Spieler.

Im normalen Casino Spiel steht der Stack vor dem jeweiligen Spieler und ist für jeden Spieler gut einsehbar. Ein Spieler der nur gute Karten spielt und das Risiko meidet, wird als tight bezeichnet.

Tighte Spieler haben oft den Nachteil, das sie leicht auszurechnen sind. Nur selten können tighte Spieler von ihrem Image profitieren und gute Bluffs setzen.

Tilt bedeutet soviel wie "durchdrehen". Dadurch treffen solche Spieler häufig irrationale Entscheidungen und verlieren dann noch mehr.

Um an einem Turnier teilzunehmen zu können entrichtet man das Buy-In und eine zusätzliche Gebühr. Auf vielen Pokerseiten findet an aber auch kostenlose Turniere, bei denen mit Spielgeld gepokert werden kann.

Einen Beitrag dazu findest du hier. Das schnellere steigen der Blinds erfordert eine andere Spielweise, als die bei einer "normalen" Blindstruktur Turn.

Der Turn ist die 4. Gemeinschaftskarte und wird nach dem Flop aufgedeckt. Nach dem Turn folgt dann als 5. Gemeinschaftskarte der River.

Value bedeutet "Wert". Wenn man einen "Bet for Value" tätigt, hofft man auf einen call von einem schlechteren Blatt, um so auf lange Sicht einen möglichst hohen Wert aus seinen Karten zu gewinnen.

Poker Begriffe

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Gedanken zu „Poker Begriffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.